Skulpturenweg an der RUR 2017

flyer07-text-mailflyerquerB2-web

 

Skulpturenweg an der Rur 2017 in Linnich

Zwischen der Heinrich Weitz Brücke und der ehemaligen Polizeischule wird der Ruruferbereich wieder ein Schauplatz von Skulpturen und Installationen verschiedener Künstler aus Deutschland und dem nahen Ausland.
Zum 6. Mal findet diese Aktion unter der Regie von Bina Placzek-Theisen und Wilfried Theisen statt,
die ihn 2009 ins Leben gerufen haben.
Das Thema lautet dieses Jahr : Freiheiten.
Kleine und große Freiheiten, das blieb jedem Künstler selbst überlassen,
die Freiheit zu überleben,
die Freiheit zu leben , wie man möchte,
die Freiheit zu sagen, was man denkt,
die Freiheit zu denken was man will,
die Freiheit zu träumen,
die Freiheit von Abhängigkeiten,
die Freiheit ………..
die Liste könnte endlos weitergeführt werden.
So sind wir gespannt auf die Ergebnisse.
Am 9. Juli um 11 Uhr 30, eröffnet Frau Marion Schunck-Zenker den Skulpturenweg an der RUR
In Linnich auf der Lichtung in Höhe der Einmündung Trumpgenstrasse in die Rurallee.
Nach einem Gläschen Prosecco mit oder ohne O-Saft kann von dort aus der Weg begangen werden.
Die Installationen sind alle mit einer Objektbeschreibung beschildert und die Wege dorthin gemäht.
In der dieser naturbelassenen wunderschönen Landschaft werden die Werke wieder wirkungsvoll von den Künstlern in Szene gesetzt, mal dienen eine Reihe Schößlinge als Hintergrund für die Installation, mal eine Höhle aus Sträuchern, mal das hohe ungemähte Gras oder abgestorbenen Baumstümpfe und umgefallene Stämme. Diese jedesmal neu entstehende Symbiose aus natürlicher und menschlicher Kunst wirkt träumerisch und berauschend schön im Zeitalter der perfekten Planung.
Das ist es auch, was diesen Skulpturenweg so einzigartig macht.

Diese wunderbare Skulpturenlandschaft kann man vom 9. Juli bis 9. Oktober durchgehend besichtigen. Es werden in dieser Zeit einige Aktionen stattfinden, die Termine werden noch bekannt gegeben.

 

Hier ein paar Installationen und Objekte aus den ersten Skulpturenwegen.                            von Bina Placzek-Theisen, Wilfried Theisen, Ela Schwartz, Bina , Petra Ostré, Steffi Mosburger-Dalz, Gerd Frank, Wilfried Theisen, P M Schneider

 



 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Ausstellungen, Installationen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s